0

Historische Zeitung - als Geschenk zum Geburtstag oder der Hochzeit

Garantiert original Exemplar mit Nachrichten genau vom Geburtstag oder dem Hochzeitstag

Schenken Sie ein Stück Geschichte  von 1954

Zeitung von 1954 - als Geschenk zum Geburtstag oder der Hochzeit

Garantiert original Exemplar mit Nachrichten genau vom Geburtstag oder dem Hochzeitstag

Bitte Datum auswählen:

Original Zeitung von 1954 mit Zertifikat

Alle Zeitungen und Zeitschriften sind echt (kein Nachdruck) und wurden am Tag des jeweiligen Datum gedruckt und verkauft.

Geschenkmappe und Urkunde

Optional mit Geschenkmappe sowie Personalisierung für 9,95 EUR.

24 Stunden-Versand möglich

Bestellen Sie jetzt und erhalten Sie Ihre Bestellung am Dienstag, den 13.12.2016
Weitere Infos

Original Zeitung von 1954 - eine ganz persönliche und individuelle Geschenkidee.

Ihr einzigartiges Geschenk zum 62. Ehrentag

Originalzeitung vom Ehrentag, die ganz persönliche und individuelle Geschenkidee.

Wir garantieren Ihnen mit einem Zertifikat, dass unsere Illustrierten und Zeitungen aus dem Jahr 1954 original sind.
Sie kaufen:

  • keine Kopie und kein Nachdruck
  • ein echtes + originales Zeitdokument aus dem Jahr 1954
  • das genau am Tag der Geburt gedruckt wurde.
Unser Zeitungsarchiv, eines der größten Deutschlands, bietet Ihnen eine Auswahl aus Millionen historischen Illustrierten und Zeitungen.

Die tollste Überraschung ist deshalb auch eine Geburtstagszeitung - eine Zeitung von 1954. Sie berichtet von den Ereignissen vom Tag der Geburt oder vom Tag der Trauung. Machen Sie eine kurze Zeitreise in unser Zeitungs-Archiv.
Bei uns im Onlineshop sehen Sie, welche Zeitung von 1954 für den gefeierten Tag unter den über 5 Millionen Zeitdokumente auf Sie wartet. Die alte Zeitung ist ein hochwertiges Schriftstück, in dem der Beschenkte und die eingeladenen Gäste eine bessere Vorstellung von der Zeit seiner Geburt gewinnen können.

Mit unserer individuellen Geschenkmappe und der personalisierten Urkunde (Echtheitszertifikat) verleihen Sie Ihrem Präsent zum 62. Geburtstag ein ästhetisches Aussehen. Wenn Sie es wünschen, kann Ihr Präsent mit modernster Laser-Technik noch persönlicher gestaltet werden. Wir gravieren für Sie den Namen oder das Datum (z.B. 22.03.1954) mit modernster Laser-Technik auf die Geschenkmappe.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß in unserem Online-Shop und hoffen, dass Sie die passende Zeitung finden werden.
www.historische-zeitungen-bestellen.de

Eine Auswahl sämtlicher Tage im Jahr 1954


Einige Beispiele alter Zeitungen aus unserem Archiv

BILD vom 04.10.1954

Was geschah 1954? Ein Rückblick in das Jahr 1954

Vietnam, französische Fallschirmspringer Vietnam, französische Fallschirmspringer

Frankreich musste im Jahr 1954 eine Reihe herber Niederschläge einstecken. Der Versuch, Vietnam nach dem Zweiten Weltkrieg erneut als französische Kolonialkolonie zu erobern, misslang. Die französischen Truppen wurden von den vietnamesischen Kommunisten besiegt und Frankreich ging als Verlierer aus dem Ersten Indochinakrieg hervor. Im Herbst setzen zudem Aktionen ein, mit denen die Nationale Befreiungsfront die Unabhängigkeit Algeriens von der französischen Kolonialmacht erzwingen wollte. Dies führte im November zum Ausbruch des Algerienkrieges. Zudem wurde das Land zu Jahresbeginn von extremer Kälte heimgesucht, die zahlreiche Menschen das Leben kostete. Inmitten dieser Notlage offenbarte ein Radioaufruf des Priesters Abbé Pierre landesweites Mitgefühl mit all jenen, die kein warmes Dach über dem Kopf hatten. Sein Appell, an Obdachlose zu spenden, löste eine gigantische Hilfswelle aus. Letztlich kam durch seinen Aufruf sogar ein mehrere Milliarden Francs schweres, staatliches Wohnungsbauprogramm zustande. Der Spendenaufruf und die Hilfsbereit, die ganz Frankreich erfasste, fand später sogar Eingang in die französischen Schulbücher.

Der Weltmeisterzug der deutschen Nationalmannschaft im Jahr 1954 Der Weltmeisterzug der deutschen Nationalmannschaft im Jahr 1954

Für die Deutschen, zu denen die französischen Nachbarn seit dem 21. April 1954 ohne Visum gelangen konnten, war 1954 ein sehr spektakuläres Jahr! In Bern gelang es dem bundesdeutschen Nationalteam unter Sepp Herberger erstmals, Fußballweltmeister zu werden. Das Finalspiel, in dem sich die deutsche Elf überraschend gegen das Team des Favoriten Ungarn durchsetzte, ging als "Wunder von Bern" in die Sportgeschichte ein.

Doch das ist längst nicht alles, was die Gemüter der Bundesbürger im Jahr 1954 bewegte. In der zweiten Amtszeit des am 17. Juli wiedergewählten Bundespräsidenten Theodor Heuss wurde die Aufnahme Westdeutschlands als Mitgliedsstaat der NATO beschlossen. Parallel beendeten die Pariser Verträge im Oktober das Besatzungsstatut und gestanden der Bundesrepublik Souveränität und das Recht auf Wiederbewaffnung zu. Insbesondere letzteres wurde in der Öffentlichkeit heiß debattiert. Hinzu kam, dass die Sowjetunion den Westalliierten nach der Unterzeichnung der Pariser Verträge in einer Note vorschlug, Deutschland wieder zu vereinigen. Allerdings wurde dieser Vorschlag in einer weiteren Note um den Hinweis ergänzt, dass eine solche Wiedervereinigung im Falle der Erlaubnis einer Wiederbewaffnung ausgeschlossen sei. Wie groß allein der innerdeutsche Widerstand war, machen u.a. die Vorfälle des 24. November 1954 deutlich. Der spätere Bundesminister für Verteidigung, Theodor Blank, war bereits 1950 vom Bundespräsidenten damit beauftragt worden, sich mit dem Thema der Wiederbewaffnung Deutschlands zu befassen. In seiner Funktion als Beauftragter für Wiederbewaffnung reiste Blank an jenem Datum nach Augsburg. Dort sollte er im Rahmen einer CSU-Wahlveranstaltung in der Gaststätte des Rosenaustadions auftreten. Er konnte jedoch lediglich eine Begrüßung der Anwesenden aussprechen, bevor Wiederbewaffnungskritiker begannen, ihn niederzubrüllen. Der Lärm hinderte Blank 25 Minuten am Sprechen. Schließlich musste der verhinderte Redner von der Polizei aus dem Saal eskortiert werden. Er war nicht nur zum Schweigen gebracht, sondern auch von einem geworfenen Weinglas verletzt und von einem Kriegsversehrten mit einem Krückstock geschlagen worden.

Dr. Otto John sprach vor der Internationalen Presse Dr. Otto John sprach vor der Internationalen Presse

Für den größten Eklat in der Bundesrepublik, den das Jahr 1954 aufbot, hatte jedoch im Vorfeld schon jemand anderes gesorgt als die Kritiker Blanks. Otto John, der erste Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, verschwand. In den folgenden Tagen gab er mehrfach öffentliche Erklärungen ab, in denen er darlegte, freiwillig aus der Bundesrepublik in die DDR gegangen zu sein. Parallel verdichteten sich jedoch die Beweise dafür, dass John das Opfer einer Entführung wurde und seine Aussagen nur unter Zwang tätigte. Im Folgejahr kehrte John nach Westberlin zurück. Dort stellte man ihn wegen Landesverrats vor Gericht und verurteilte ihn zu einer Haftstrafe. Es gelang Otto John bis zu seinem Tod im Jahr 1997 nicht, seine Rehabilitation zu erwirken.

Neben diesem Skandal fand sicher auch das Sues-Abkommen, das Ägypten und Großbritannien am 19. Oktober 1954 schlossen, Aufnahme in die Zeitungen jener Tage. Es garantierte den Abzug der britischen Soldaten, die in Ägypten stationiert waren, innerhalb von zwanzig Monaten. Bestimmt schaffte es auch die erstmals gelungene Herstellung synthetischer Diamanten durch den US-Chemiker Terry Hall auf die Titelseiten. Und auch die erste erfolgreiche Nierentransplantation, die in diesem Jahr in der US-Stadt Boston durchgeführt wurde, war gewiss eine Schlagzeile wert. Das gleiche gilt sicher für den Auftakt des Siegeszuges des Rock´n´Roll. Denn dieser setzte spätestens mit der Veröffentlichung von Bill Haleys´ Titel "Rock around the clock" am 12. April 1954 ein.

Lesen Sie am besten selbst, welche weiteren Ereignisse in den alten Zeitungen dokumentiert wurden!

Bildernachweis:
Foto - Vietnam, französische Fallschirmspringer: By Warner Pathé News
Foto - Dr. Otto John sprach vor der Internationalen Presse: Bundesarchiv, Bild 183-25876-0001 / Heilig, Walter / CC-BY-SA
Foto - Der Weltmeisterzug der deutschen Nationalmannschaft im Jahr 1954 - Lizenz: Creative Commons by-sa 3.0 de