0

Original Neue Zürcher Zeitung in unserem Zeitungsarchiv
(Große, international bedeutende Zeitung aus der Schweiz)

Aus folgenden Jahren finden Sie die Zeitung Neue Zürcher Zeitung in unserem Archiv:

1910er

1940er

  • 1940
  • 1941
  • 1942
  • 1943
  • 1944
  • 1945
  • 1946
  • 1947
  • 1948
  • 1949

Neue Zürcher Zeitung

Die Neue Zürcher Zeitung ist eine überregionale Tageszeitung aus der Schweiz, deren Hauptsitz in Zürich angesiedelt ist.

Als die älteste unter den heute noch erscheinenden Zeitungen der Schweiz, blickt sie auf eine lange Geschichte zurück. Die erste Ausgabe des Presseorgans erschien am 12. Januar 1780 – damals allerdings noch unter dem kürzeren Titel Zürcher Zeitung. Im Jahre 1821 erfolgte schließlich die Umbenennung in Neue Zürcher Zeitung.

Das traditionsreiche Tagesblatt zählt heute zu den medialen Grundpfeilern der Meinungsbildung im deutschsprachigen Raum. Dabei verfolgt die Redaktion den Anspruch, eine "freisinnig-demokratische Grundhaltung" zu vertreten. In Hinsicht darauf gab es in der Geschichte des Tagesblattes nur einmal ein kritisches Moment: Im Rahmen der Berichterstattung über die Gemeinderatswahlen, die 1933 in Zürich durchgeführt wurden, äußerte sich die Redaktion positiv über eine Listenverbindung, die zwischen den bürgerlichen Parteien und der Frontenbewegung bestand. Die Frontenbewegung gilt als Pendant der Schweiz zum Nationalsozialismus im Deutschen Reich und zum italienischen Faschismus. Nachdem im Herbst des gleichen Jahres Willy Bretscher zum Chefredakteur ernannt worden war, bezog die Neue Zürcher Zeitung jedoch durchgehend klar Stellung gegen den Faschismus. Aus diesem Grunde wurde ihr Vertrieb im Deutschen Reich ab dem 18. Juli 1934 auch untersagt.

Heute ist die Neue Zürcher Zeitung international als Qualitätsblatt anerkannt. Dies ist unter anderen auf die fundierte Auslandsberichterstattung zurückzuführen, die über ein weltumspannendes Korrespondentennetz ermöglicht wird. Auch dem Wirtschaftsteil, dessen Bedeutung die Redaktion über den Zusatz "Schweizerisches Handelsblatt" betont, wird weitreichender Respekt entgegen gebracht. Des Weiteren erfreut sich seit jeher das Feuilleton, welches sich auf unvergleichliche Weise mit dem internationalen Kunstgeschehen befasst, großer Beliebtheit.

Eine Besonderheit des Presseorgans, das auch unter dem Kürzel NZZ bekannt ist, bildet die von der Redaktion genutzte Schreibweise. Diese besteht aus einer eigenen Version der neuen Rechtschreibung. Um den Leser mit dieser vertraut zu machen, wurde das NZZ-Vademecum erstellt, welches als Leitfaden genutzt werden kann.

Die Neue Zürcher Zeitung erscheint von montags bis samstags und hatte im Jahr 2014 eine Auflagenstärke in Höhe von 108.709. Diese Zahl schließt neben den verkauften Printausgaben auch die vertrieben E-Papers ein.

Das passende Datum nicht dabei? Kein Problem! Durchsuchen Sie unser gesamtes Zeitungs-Archiv: