0
Schenken Sie ein Stück Geschichte  von 1979

Original historische Zeitungen vom Geburtstag

Echte alte Zeitungen und Zeitschriften genau vom Tag der Geburt oder Hochzeit verschenken.

Jede Zeitung ist ein garantiertes Original - kein Nachdruck und keine Kopie!

Bitte Datum auswählen:

Trusted Shops Bewertung von Historische-Zeitungen-bestellen.de - Sehr gut, fünf Sterne Preis der historischen Tageszeitung - 39.95 Euro

Original historische Zeitungen vom Geburtstag

Echte alte Zeitungen und Zeitschriften genau vom Tag der Geburt oder Hochzeit verschenken.

Jede Zeitung ist ein garantiertes Original - kein Nachdruck, keine Kopie!

Original Zeitung mit Zertifikat

Alle Zeitungen und Zeitschriften sind echt (kein Nachdruck) und wurden am Tag des jeweiligen Datum gedruckt und verkauft.

Geschenkmappe und Urkunde

Optional mit Geschenkmappe sowie Personalisierung für 9,95 EUR.

24 Stunden-Versand möglich

Bestellen Sie jetzt und erhalten Sie Ihre Bestellung am morgen, den 23.11.2019
Weitere Infos

Original Zeitung von 1979 - eine ganz persönliche und individuelle Geschenkidee.

Ihr Geschenk zum 40. Geburtstag

Echte, alte Zeitschrift oder Zeitung vom Tag der Geburt, die ganz persönliche u. individuelle Geschenk-Idee.

Wir garantieren Ihnen mit einem beigelegtem Echtheitszertifikat, dass unsere Zeitungen/Zeitschriften aus dem Jahr 1979 original sind.
Sie kaufen:

  • keine Kopie und kein Nachdruck
  • ein echtes, historisches Zeitdokument aus 1979
  • das genau am Tag der Geburt gedruckt wurde.
Unser Antiquariat für Zeitungen sowie Zeitschriften bietet Ihnen eine Auswahl aus über 5 Mio. historischen Zeitungen und Zeitschriften.

Die tollste Überraschung ist deswegen auch eine Geburtstagszeitung - eine Zeitung von 1979. Die Tageszeitung berichtet von den Geschehnissen vom Tag der Geburt oder vom Tag der Trauung. Machen Sie eine kurze Zeitreise in unser Archiv.
Bei uns im Online-Shop sehen Sie, welche Tageszeitung oder Zeitschrift von 1979 für den gewünschten Tag unter 5 Millionen Zeitzeugen auf Sie wartet. Die echte, antiquarische Zeitung ist ein kostbares Schriftstück, in dem der Beschenkte und die Besucher eine bessere Perspektive von der Zeit seiner Geburt gewinnen können.

Die nächsten Geburtstage stehen vor der Tür:

Was geschah im Jahr 1979

Jahresrückblick und Schlagzeilen aus dem Jahr 1979

Das Jahr 1979 beginnt mit der Islamischen Revolution, die das Land von der Monarchie befreit hat.

Ajatollah Chomeini bei seiner Rückkehr in den Iran im Jahr 1974 A. Chomeini bei seiner Rückkehr in den Iran

Die Islamische Revolution war eine vielschichtige Bewegung im Iran, die 1979 zur Absetzung von Schah Mohammad Reza Pahlavi und zur Beendigung der Monarchie im Iran führte. Symbolfigur und später Revolutionsführer war Ajatollah Ruhollah Chomeini, der ab 1979 gegen weitere revolutionäre und säkulare Gruppen sein Staatskonzept von der Regentschaft der Geistlichkeit zum Teil mit Gewalt durchsetzte und neues Staatsoberhaupt wurde.

Angefangen hat dies im August und Dezember 1978. Mit Unterstützung der Nationalen Front legten organisierte Streiks die Wirtschaft des Landes lahm. Der Schah verließ das Land Mitte Januar 1979 und zwei Wochen später kehrte Ajatollah Chomeini, der 1964 ins Ausland abgeschoben worden war, nach Teheran zurück, wo er von einer jubelnden Menschenmasse begrüßt wurde. Die konstitutionelle Monarchie brach spätestens am 11. Februar 1979 endgültig zusammen, als Guerillagruppierungen und bewaffnete islamistische Revolutionäre die schahtreuen Teile der Armee in Straßenkämpfen angriffen. Am 1. April 1979 (Ereignis nachzulesen in den Zeitungen vom 02.04.1979 in unserem Archiv) wurde die bisherige Staatsform der Monarchie durch ein Referendum abgeschafft und durch die neue Staatsform der Islamischen Republik ersetzt.

Doch auch in anderen Ländern der Welt ging etwas vor sich.

Papst Paul Johannes II. bei seinem Besuch in Polen im Jahr 1979 Papst Paul Johannes II. bei seinem Besuch in Polen

Vom 2. bis 10. Juni 1979 (Ereignis nachzulesen in den Zeitungen vom 11.06.1979 in unserem Archiv) besuchte Papst Paul Johannes Paul II. zum ersten Mal als Papst sein Heimatland Polen. In Polen sahen etwa zehn Millionen Menschen den Papst, ein Viertel der gesamten polnischen Bevölkerung. Johannes Paul II. wurde zum Symbol des polnischen Widerstands und erfreute das polnische Volk.

Das Jahr birgt auch eine tolle Erfindung mit sich:
1979 wurde der erste Walkman TPS-L2 erfunden. Er wurde am 1. Juli 1979 (Ereignis nachzulesen in den Zeitungen vom 02.07.1979 in unserem Archiv) vom japanischen Konzern Sony auf den Markt gebracht. Mit dem TPS-L2 konnten erstmals Musikkassetten in einem transportablen Kleingerät abgespielt und mittels Kopfhörern gehört werden. Dadurch überall und jederzeit Musik hören zu können bedeutete eine Revolution in der Unterhaltungselektronik und im Freizeitverhalten. Bei seiner Markteinführung kostete der TPS-L2 140 US-Dollar. Nach 3 Monaten waren 30.000 Geräte verkauft.

Bildernachweis:
Fotos - A. Chomeini bei seiner Rückkehr in den Iran, Papst Paul Johannes II. bei seinem Besuch in Polen - Lizenz: Creative Commons by-sa 3.0 de